Die Gardeleiterin, sowie die Trainerinnen sind Ansprechpartnerinnen. Schon ab drei Jahren werden die Mädchen spielerisch durch spezielle Gymnastik und Musik an den karnevalistischen Tanz herangeführt.

 

 Ziel ist es, schon früh die Anlagen für Spagat, Radschlag etc. zu legen um später in der Juniorengarde mittanzen zu können. Aber auch der Spaß und das Spiel kommen nicht zu kurz.

 

Kondition und Gelenkigkeit sind wichtige Voraussetzung für eine gute Leistung. Alle Mädchen, die hier mitmachen, sehen ihren Sport als ein schönes Hobby an und sind zum Teil schon sehr lange dabei.

 

Möchten sie Ihr Kind gerne einmal Tanzluft schnuppern lassen? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

 

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Tanztalenten für unsere Kindergarde oder die „Großen-Garden“. Melden Sie sich einfach bei uns und kommen zu einem Probetraining, nach Absprach, vorbei.

 

Unsere Tanzgarden sind natürlich auch für private Auftritte buchbar.

Bitte setzen sie sich mit unserer Gardeleterin in Verbindung.

Gardeleiterin

Melanie Schneider

E-mail: melli2401@t-online.de

Garde Chronik

 

Unsere Gesellschaft rückte 1937 in den Blickpunkt, als sie mit einer stattlichen Funkengarde in weißen und roten Uniformen für berechtigtes Staunen sorgte. In diesem Jahr zogen sie gleich bei zwei Zügen durch unsere Stadt, in Vondern mit Prinz Hugo und in Biefang mit einem unbekannten Prinzen.

 

1953 bekam unsere Gesellschaft karnevalistische Verstärkung von der einige Jahre vorher gegründeten Werkskarnevalsgesellschaft der Firma Hemmers, die mit ihrem Präsidenten Peter Mitscher und den verführerischen Polstermäuschen vollzählig in die AOK Weiß-Rot 1889 überwechselte.

 

Diese Garde hatte viele Jahre im gesamten Stadtgebiet, vor allem auch als „Stadtgarde“ mit AOK Prinzen große Erfolge. Anfang der 60er Jahre endete vorläufig unsere Gardetradition.

 

„Warum haben wir als älteste Gesellschaft keine Garde“, war die Frage einer Karnevalistin bei der Kinderprinzenkürung 2005. „Wir hatten eine tolle Garde in den 50er und 60er Jahren aber seit vierzig Jahren haben wir keine mehr“, war die Antwort unserer Schatzmeisterin.

 

Dies lies der Fragerin keine Ruhe, so dass Anfang 2006 mit acht Kindern aus dem Bekanntenkreis eine Kindergarde gegründet wurde.

 

Sabine Tysiak wurde als Trainerin und die Fragerin Gudrun Leinweber als Gardeleiterin gewonnen und die Kinder haben in der folgenden Session nach über vierzig Jahren Gardeentzug bei der Galanacht 2007 ihren „Schlumpfentanz“ uraufgeführt.

 

In der Session 2007 – 2008 waren sie Prinzengarde von Hans-Georg II.  Die kleinen Seemädchen haben bei der Prinzenkürung und bei den Nachmittagsterminen, vornehmlich in den Seniorenhäusern, für viel Applaus gesorgt.

 

2009 und 2010 wurde neben der Kindergarde eine Juniorengarde aus eigenen Reihen gegründet, die, mit neuen Uniformen ausgestattet, ihre Feuertaufe bei der Galanacht grandios bestanden.

 

In unserer Jubiläumssession 2010-2011 werden beide Garden zusammengeführt. Als Prinzengarde des Kinderprinzenpaares und des Stadtprinzen für einzelne Veranstaltungen werden wir uns sicher an ihnen erfreuen.

 

Nach der Jubiläumssession fand ein Trainerwechsel statt. Im Sommer 2011 konnten wir Melanie Schneider und Christina Benesch verpflichten. Mit ihnen kamen weitere Tänzerinnen dazu, so dass wir seit über vierzig Jahren wieder eine AOK Seniorengarde haben. Nach wenigen Wochen Training nahm eine AOK Garde zum ersten Mal in unserer Geschichte bei der Prinzenkürung 2011 am Gemeinschaftstanz teil.