Von links nach rechts:
Jens Stürtzer (Elferratspräsident), Peter Klomberg (Senatspräsident),  Andrea Schacht (stellv. Organisationsleiterin), Oliver Ellerbrok (Vorsitzender), Frank Terbeck (Organisationsleiter), Kevin Sebastian Wilms (Schatzmeister), Heinz Theo Brinz (stellv. Schatzmeister), René Bargatzky (Geschäftsführer), Dieter Wendt (stellv. Vorsitzender)

Vorsitzender

Oliver Ellerbrok

E-mail: vorsitzender@aok-weiss-rot-1889.de

Stellvertretender Vorsitzender

Dieter Wendt

E-mail: stellvertretendervorsitzender@aok-weiss-rot-1889.de

Schatzmeister

Kevin Sebastian Wilms

E-mail: schatzmeister@aok-weiss-rot-1889.de

Stellverteretender Schatzmeister

Heinz Theo Brinz

E-mail: schatzmeister@aok-weiss-rot-1889.de

Geschäftsführerin  Kommissarisch

Bettina Ochs

E-mail: geschaeftsfuehrung@aok-weiss-rot-1889.de

Stellvertretender Geschäftsführer

E-mail: geschaeftfuehrung@aok-weiss-rot-1889.de

Senatspräsident

Peter Klomberg

E-mail: senatspraesident@aok-weiss-rot-1889.de

Elferratspräsident

Jens Stürtzer

E-mail: elferratspraesident@aok-weiss-rot-1889.de

Organisationsleiter

Frank Terbeck

E-mail: organisationsleitung@aok-weiß-rot-1889.de

Stellvertretender Organisationsleiter

Andrea Schacht

E-mail: organisationsleitung@aok-weiß-rot-1889.de

Der Vorstand – Konstant über viele Jahre

 

Der Vorstand ist der „Kopf“ eines jeden Vereins. Er vertritt ihn sowohl in rechtlicher als auch in repräsentativer Hinsicht. Von der Mitgliederversammlung gewählt, der er auch verantwortlich ist, bestimmt er Struktur, Kurs und Finanzen. Gemäß der ersten Satzung der Alten Oberhausener Karnevalsgesellschaft Weiß-Rot 1889 e.V. vom 23. Januar 1953 setzte sich der Vorstand aus fünf Personen zusammen: dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem 1. und 2. Geschäftsführer sowie dem Schatzmeister.

 

Nach einer Satzungsänderung von 1956 stand dem Vorstand ein Senat zur Seite, der in der Geschäftsordnung von 1957 „Präsidium“ genannt wurde. Die ersten Mitglieder dieses Präsidiums wurden vom Vorstand berufen. Das Präsidium selbst hatte das Recht, Persönlichkeiten, die es für wichtig hielt, ins Präsidium zu berufen. Für besondere Daueraufgaben konnten Vertrauensleute berufen werden, die den Titel „Senator“ führten und dem Präsidium direkt unterstellt waren.

 

Der Präsident des aktiven Corps war nach dieser Organisationsform weder Mitglied des Vorstandes noch des Präsidiums. Er war der künstlerische Leiter der Gesellschaft und wurde vom Präsidium bestimmt und von der Mitgliederversammlung lediglich bestätigt. Da diese recht komplizierte Konstruktion der Führung der Gesellschaft wohl in der Praxis wohl locker gehandhabt wurde, kann die nachfolgende Aufzählung der Mitglieder des Vorstandes und Präsidiums sowie der mit Sonderaufgaben betrauten Senatoren leider keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

 

Nach der Verabschiedung der Satzung vom 15. Juni 1965 wurde die Organisationsstruktur einfacher. Der Vorstand besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem Schriftführer (später in der Praxis Geschäftsführer genannt), dem Schatzmeister, dem Präsidenten des Senats und dem Präsidenten des aktiven Corps. Anlässlich der  letzten Änderung der Satzung im Jahr 2009 wurde aus dem 2. Vorsitzenden der stellvertretende Vorsitzende, der Geschäftsführer wurde schon früher in der Satzung aufgenommen, ebenso eine weibliche Beisitzerin, die gewählt wird wenn keine Frau dem Vorstand angehört, sowie erstmalig  einem Organisationsleiter.